Druckgraphik 

Albrecht Dürer – Die Apokalypse

Die „Apocalipsis cum figuris“ von Albrecht Dürer thematisiert mit seinen 15 Holzschnitten die Offenbarung des Johannes. Veröffentlicht im Jahr 1498 in deutscher und lateinischer Ausgabe, bedeutet sie für Dürer einen seiner größten künstlerischen Erfolge, die ihn in sehr kurzer Zeit über die Grenzen seiner Heimatstadt hinaus bekannt machte. Die Zeit vor der Reformation, geprägt von politischen und religiösen Ereignissen, intensivierte die Endzeiterwartungen und damit auch das Interesse an apokalyptischen Themen. Vor allem Dürers Darstellung der vier apokalyptischen Reiter rühmt sich großer Bekanntheit. Die sechzehn Blätter des von Dürer ohne Auftrag geschaffenen Werks fassen mit einer Größe von 28,2 x 39,3 cm rechts den Holzschnitt ein, links zwei Textzeilen. Es sind noch mehrere Exemplare aus der hohen Werksauflage auf der ganzen Welt vorhanden.

Rein grafische Bilder zeigen die endzeitlichen Visionen des Johannes. Auffallend neu sind unter anderem die leidenschaftlichen Gesichter- und Körperdarstellungen, die Monumentalität und Dramatik in den einzelnen Holzschnitten. Mit den humanistischen Ansichten schaffte Dürer eine Art „Bilderbuch“, an welchem sowohl Bürger als auch Gelehrte Gefallen finden konnten.

Die einzelnen Blätter

Dürers Holzschnitte zur Apokalypse gliedern sich in die Folgenden:

                        Titelholzschnitt

                    1. Die Leuchtervision

                    2. Die 24 Ältesten vor dem Thron

                    3. Die vier apokalyptischen Reiter

                    4. Die Öffnung des fünften und sechsten Siegels

                    5. Die vier Engel mit den Winden und die 144.000 Versiegelten

                    6. Das siebente Siegel und die ersten vier Posaunen

                    7. Die sechste Posaune: Die vier Racheengel und das reitende Heer

                    8. Der starke Engel; Johannes verschlingt das Buch

                    9. Die mit der Sonne bekleidete Frau und der siebenköpfige Drache

                    10. Der Kampf Michaels mit dem Drachen

                    11. Das Tier aus dem Meer und das Tier aus der Erde

                    12. Die Anbetung des Lamms und das Lied der Auserwählten

                    13. Die Hure Babylon auf dem scharlachroten Tier

                    14. Die Fesselung des Drachen und das Neue Jerusalem

Die apokalyptischen Reiter

Die apokalyptischen Reiter

Das wohl bekannteste Bild der Holzschnittfolge ist wohl das der „vier Apokalyptischen Reiter“, welches sich inhaltlich auf die Öffnung der ersten vier Siegel der Offenbarung des Johannes bezieht. In einer Phalanx dargestellte, dahinjagende Reiter setzen sich über alle ihnen entgegenkommende Hindernisse hinweg. Symbolhafte Attribute wie Bogen, Krone, Schwert, Waage und Dreizack verkörpern dabei die durch die Reiter verursachte Not und Gewalt. Begleiter derselben ist der auf einem dürren, skeletthaften Pferd sitzende Tod. Sie alle setzen sich über den Höllenrachen am unteren linken Bildrand weg, der alle am Boden Liegenden verschlingt.

ts

Jetzt einliefern – Auktion am 20.& 27.6.

Ankauf und Einlieferung jederzeit möglich

Online Bewertungen + Expertise bei Estimando.de

Wir suchen Schmuck, Münzen, Militaria und ganze Haushalte

Ihr Experte für Auktion, Ankauf und Auflösung

 

Jetzt Anfrage per WhatsApp schicken
Erfahrungen & Bewertungen zu Auktionshaus von Brühl