Marc-Aurèle de Foy Suzor-Coté (06.04. 1869 – 29.01.1937) war ein französisch-kanadischer Maler und Bildhauer. Er war einer der ersten in Kanada geborenen Künstler, dessen Werke direkt vom französischen Impressionismus und Postimpressionismus beeinflusst waren.

Ursprünglich studierte er am Konservatorium in Paris Musik, wechselte aber in den 1890er Jahren an die École des Beaux-Arts, um bei Léon Bonnat Malerei und Bildhauerei zu studieren. Dort lernte er das Werk des schwedischen Bildhauers Carl Milles kennen, dessen Skulpturen ihn beeinflussten. Später studierte Suzor-Coté Malerei und Bildhauerei an den Akademien Julian und Colarossi.

Seine ersten Werke stellte er 1894 im Salon de la Société des Artistes Français aus. Seine ersten vollständig impressionistischen Bilder mit gebrochenem Pinselstrich und leuchtenden Farben entstanden 1906 in der Bretagne.

Von vielen wird Suzor-Coté als der vielseitigste Künstler Französisch-Kanadas angesehen. Er ist bekannt für seine Landschaften der tauenden Winterflüsse von Arthabaska, weitere Themen umfassen auch Genre, Geschichte, Porträts und den weiblichen Akt.

In unserer Sommerauktion wird ein kleines Gemälde des Künstlers, eine Flusslandschaft aus dem Jahr 1895, angeboten.

Diese Flusslandschaft in kleinem Format, wurde unten rechts signiert und datiert ‘Suzor-Coté 95’. Das Stücl wurde im Holzrahmen mit Samtbezug gerahmt, mit Museumsschild versehen und rückseitig nummeriert. Es sind Alters- und Gebrauchsspurenerkennbar, insbesondere am Rahmen.

Die Maße liegen bei 24,7 x 15,9 cm hne Rahmen, 35,3 x 26,3 cm mit Rahmen.

Interessieren Sie sich für ein Gemälde von Suzor-Coté oder möchten Sie selbst eine Arbeit des Künstlers versteigern, melden Sie sich gern bei uns!

× Jetzt Anfrage per WhatsApp schicken
Erfahrungen & Bewertungen zu Auktionshaus von Brühl