Kurz vor Katalogschluss ergab sich für unsere kommende Timed Auction ‚Happy New Year‘ eine außergewöhnliche Einlieferung. Der Original-Marschallstab des Generalfeldmarschalls von Reichenau, einem der Oberbefehlshaber der nationalsozialistischen Reichswehr.

Der Marschallstab stammt aus einer süddeutschen Privatsammlung und trägt das typische Aussehen eines Marschallstabs, der für Generalfeldmarschalle des Heers vorgesehen war. In Abgrenzung zu den Marschallstäben für die Marine und die Luftwaffe ist der Aluminiumkörper mit dunkelrotem Samt bezogen und mit eisernen Kreuzen und Adlern besetzt. Zudem tragen die Knäufe das Eiserne Kreuz sowie den Wehrmachtsadler. Gefertigt wurde der Marschallstab vom Hanauer Juwelier Klein, dessen Punzen die Knäufe aus Gelbgold und Silber tragen.

Marschallstäbe waren in der Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland Teil des aufblühenden Personenkults und dienten darüber hinaus der propagandistischen Zurschaustellung bei offiziellen Anlässen. Einige der Original-Marschallstäbe befinden sich heute in Museen, so der Feldmarschallstab Hermann Görings im National Infantry Museum in Columbus oder der Marschallstab Erwin Rommels im Militär-und Festungsmuseum der Festung Reuentahl.

Den Marschallstab des Generalfeldmarschalls Walter von Reichenaus erhielt dieser im Zuge seiner Ernennung zum Generalfeldmarschall im Jahr 1940. Nach Kriegsende gelangte dieser vermutlich über einen US-amerikanischen Soldaten in die USA und später über einige Käufe und Verkäufe in die süddeutsche Privatsammlung. Nun steht das Stück vom 22.12.2021 bis zum 13.01.2021 in unserer Timed Auction ‚Happy New Year‘ in der Sparte Militaria unter der Losnummer 75 zur Auktion.

Der Auktionskatalog ist hier einsehbar.

× Jetzt Anfrage per WhatsApp schicken
Erfahrungen & Bewertungen zu Auktionshaus von Brühl