Was ist Kunst?

 

Kunst, die

Wortart:  Substantiv, feminin

 

RECHTSCHREIBUNG

Worttrennung: Kunst

 

BEDEUTUNGSÜBERSICHT

    1. schöpferisches Gestalten aus den verschiedensten Materialien oder mit den Mitteln der Sprache, der Töne in Auseinandersetzung mit Natur und Welt
    2. einzelnes Werk, Gesamtheit der Werke eines Künstlers, einer Epoche o. Ä.; künstlerisches Schaffen
  1. das Können, besonderes Geschick, [erworbene] Fertigkeit auf einem bestimmten Gebiet
  2. in »Kunst sein«

[Quelle: Duden]

So zumindest versucht der Duden das Phänomen KUNST zu definieren. Der Künstler folgt bei der Herstellung eines Werkes seinen Gefühlen und Gedanken, aber auch den Wünschen der Auftragsgeber (besonders in der Vergangenheit, als Künstler noch als Handwerker angesehen wurden). Wichtig dabei ist immer auch die Darstellung der subjektiven aktuellen (Gefühls-) Realität. Ein Künstler hat dabei die Möglichkeit sich auszudrücken und zu entfalten.

 

 

 

Kunst dient zudem der Gesellschaft, indem sie etwas verdeutlicht. Sie kann bilden, den Betrachter aber auch – beispielsweise im Dienste religiöser oder politischer Machtentfaltung – manipulieren. Sie kann von Wichtigem und Wesentlichem ablenken. Auf der anderen Seite kann sie auf das Wesentliche und besonders auch auf das Verborgene in der Welt hinweisen.
Kunst liegt im Auge des Betrachters. Was spricht die Emotionen, was den Verstand an? Wird das Werk gesellschaftlich als Kunst anerkannt und ist wirklich jedes Werk eines Künstlers auch ein Kunstwerk?

Picasso soll am 2.Mai 1952 in Madrid in einer Rede gesagt haben: „Seit die Kunst nicht mehr die Nahrung der Besten ist, kann der Künstler seine Talente für alle Wandlungen und Launen seiner Phantasie verwenden. Alle Wege stehen einem intellektuellen Scharlatanismus offen. Das Volk findet in der Kunst weder Trost noch Erhebung. Aber die Raffinierten, die Reichen, die Nichtstuer und die Effekthascher suchen in ihr Neuheit, Seltsamkeit, Originalität, Verstiegenheit und Anstößigkeit. Seit dem Kubismus, ja schon früher, habe ich selbst alle diese Kritiker mit zahllosen Scherzen zufriedengestellt, die mir einfielen und die sie umso mehr bewunderten, je weniger sie ihnen verständlich waren. Durch diese Spielereien, diese Rätsel und Arabesken habe ich mich schnell berühmt gemacht. Und der Ruhm bedeutet für den Künstler: Verkauf, Vermögen, Reichtum. Ich bin heute nicht nur berühmt, sondern auch reich. Wenn ich aber allein mit mir bin, kann ich mich nicht als Künstler betrachten im großen Sinne des Wortes. Große Maler waren Giotto, Tizian, Rembrandt und Goya. Ich bin nur ein Spaßmacher, der seine Zeit verstanden hat und alles, was er konnte, herausgeholt hat aus der Dummheit, der Lüsternheit und Eitelkeit seiner Zeitgenossen.“

Zusammenfassend kann man sagen, dass es keine klare und unwiderlegbare Definition von Kunst gibt. Man muss aufgeschlossen sein und die Kunst in sich hineinlassen. Ein bisschen Lektüre über die Kunstgeschichte wird das Verständnis erleichtern können, doch muss man stets selbst hinterfragen, betrachten, fühlen und interpretieren um Kunst zu erkennen und zu verstehen.

Was ist Kunst?

Was ist Kunst?

Jetzt einliefern für die Golden October Auktion.

Termin vereinbaren 0711 – 95338704

Schätzungen bei Estimando.de

JETZT GEÖFFNET: 1000 qm Antikhof

Pfarrer-Hahn-Str. 2, 70806 Stuttgart

× Jetzt Anfrage per WhatsApp schicken
Erfahrungen & Bewertungen zu Auktionshaus von Brühl